Ein mittelständisches Unternehmen auf Wachstumskurs.



1984Der junge Dipl.- Ing. Hans-Jürgen Erdbrügger erwirbt das Betonwerk Schröder in Rödinghausen-Bieren. Mit beispielhaftem Unternehmergeist und großer Motivation macht er aus dem in die Jahre gekommenen Werk ein Erfolgsmodell. Die Betonwerk Bieren GmbH. Seit seiner Gründung werden Betonrohre und Schachtsysteme für den Tiefbau produziert. Auf Grund der wachsenden Produktpalette und Flexibilität kann sich Betonwerk Bieren immer stärker am Markt durchsetzen. Der Betrieb wird stetig erweitert.
1988Von 8 Mitarbeitern ist die Belegschaft inzwischen auf 40 gewachsen. Es wird kontinuierlich in neue Maschinen und die Optimierung der Produkte investiert.
1994Der Weitsicht und dem Tatendrang der Unternehmerfamilie ist es zu verdanken, dass das Kapital in gewinnbringend in ein weiteres Betonwerk in Bad Oeynhausen investiert wird. Das Fertigteilwerk Betonwerk Werste geht auch unter Leitung von Hans-Jürgen Erdbrügger an den Start. Hier werden Stahlbetonfertigteile für den gewerblichen Hochbau produziert.
1996Durch den Kauf von Schutzrechten auf die Produktionsanlagen zur Fertigung von Polymerbetonrohren und Schächten entsteht der Unternehmensbereich METROMAX PRC.
2000Die Hauptverwaltung der Unternehmensgruppe wird nach Bad Oeynhausen verlegt. Neben der Herstellung von Beton- und Stahlbetonrohren sowie Schachtsystemen wird in Bad Oeynhausen die Fertigung von Rahmenprofilen für den Tiefbau aufgenommen.
2004Die Unternehmensgruppe wächst weiter. Die Erweiterung eines neuen Verwaltungsgebäudes für Betonwerk Werste mit großem Besprechungsraum wird realisiert.
2009Es werden zwei weitere Betonwerke in Hückelhoven und Ratheim gekauft und unter dem Dach Betonwerk Bieren Hückelhoven vereint. Durch die Standorterweiterung können somit auch Kunden im Südwesten Deutschlands schnell und kostengünstig beliefert werden. Christoph Erdbrügger übernimmt die Umstrukturierung und den Aufbau der neuen Produktionsstätte. Damit entsteht eine uneingeschränkte leistungsfähige Unternehmensgruppe, die mit ihrem umfangreichen Angebot rund um die Produktgruppen Beton, Stahlbeton und Polymerbeton eine führende Stellung im Markt der Baustoffindustrie einnimmt.
2011Die Lagerkapazitäten am Standort Werste und Hückelhoven müssen erweitert werden. So beschließ die Geschäftsführung weitere Grundstücke zu erwerben. Zusätzlichen entstehen eine Ausstellungshalle und Schulungsräume für Kunden und Mitarbeiter sowie Büros für den Vertrieb.
2013Auf dem Betriebsgelände in Hückelhoven wird ein neues Betonlabor in Betrieb genommen, da der Qualitätsgedanke eine hohe Priorität besitzt.
2014Die Erweiterung des Verwaltungsgebäudes wird abgeschlossen. Im Jubiläumsjahr zählt die Unternehmensgruppe 300 Mitarbeiter und einen Gesamtumsatz vom 50 Mio. Euro. Sie besitzt einige Patente zu auf Produktionseinrichtungen und Herstellungsverfahren sowie auf Produkte. Die UNTERNEHMENSGRUPPE ERDBRÜGGER ist mit drei Produktionsstätten in der Lage, den Kunden mit seriellen Produkten sowie individuellen Fertigungen im Hoch- und Tiefbau kompetente Lösungen anzubieten. Die Professionalität der Mitarbeiter im Umgang mit modernsten Fertigungstechniken und Werkstoffen schaffen die Voraussetzung zur Bewältigung komplexer Projekte. So bestimmen wie vor 30 Jahren weiterhin Innovationsgeist, zukunfts- und wachstumsorientiertes Denken das wirtschaftliche Handeln der Unternehmensgruppe.
2015Der Standort Rödinghausen wird mit weiterem Lagerplatz und einer neuen Halle erweitert. In dieser Halle wird eine vollautomatische Schweißmaschine zur Herstellung von Bewehrungskörben für Stahlbetonrohre installiert.
Standort Rödinghausen 1984
Standort Werste 1994
PRC Stranggussanlage 1996
Standort Hückelhoven 2009
Standort Rödinghausen 2012
Standort Werste 2012