IKT-GEPRÜFT: BETONWERK BIEREN entwickelt neuste Generation „Schmutzwasserschacht“

Ein Schachtunterteil aus monolithischem Beton ist mindestens gleichwertig zu einem herkömmlichen Schacht mit Klinkergerinne -  hat nun eine Prüfung durch das IKT (Institut für Unterirdische Infrastruktur) ergeben. 

Dabei hat das IKT verschiedene Prüfungen durchgeführt, die die Leistungsfähigkeit der schalungserhärteten Schachtunterteile aus säurewiderstandsfähigem Hochleistungsbeton (SWHB) beweisen sollten. Die maßgeblichen Kriterien, die das Untersuchungsprogramm umfassten, waren Abriebfestigkeit (Widerstand gegenüber Nass-Verschleiß) und die chemische Beständigkeit (gegenüber Schmutz- und Mischwasser).

Das Resümee: Das monolithische Schachtunterteil von BETONWERK BIEREN trägt nun das Siegel „IKT-geprüft.“
Als Alternative zum Klinkerausbau ist das Schachtunterteil aus säurewiderstandsfähigem Hochleistungs-beton eindeutig zu empfehlen, da es zahlreiche Vorteile bietet. Besonderes Augenmerk liegt auf der Betonfestigkeit, die der rote „Schmutzwasserschacht“ der Betonwerk Bieren GmbH dank seiner einzigartigen Rezeptur bereits nach kurzer Zeit erreicht. Von der Bestellung des Schachtunterteils bis zur Lieferung auf die Baustelle führt dies im Alltag zu einem deutlich geringeren Zeitaufwand. Darüber hinaus ist die Fertigung des monolithischen Schachtes prozessoptimiert. Aufgrund der hydraulischen Berechnung und der Tatsache, dass das Gerinne maschinell gefräst wird, können selbstverständlich auch komplizierte Gerinnewechsel strömungsoptimiert realisiert werden. „Die Ergebnisse haben gezeigt, dass unser schalungserhärteter Schmutzwasserschacht eine höhere Leistungsfähigkeit als die geklinkerte Bauweise bietet (Nach DIN EN 1917 / DIN V 4034-1 und FBS-Qualitätsrichtlinie). Demnach freuen wir uns, dass wir mit der neuen Generation „Schmutzwasserschacht“ unseren Kunden nun etwas bereitstellen können, dass ihre tägliche Arbeit noch verbessern kann“, so Geschäftsführer Christoph Erdbrügger.