Staukanal mit Stahlbetongerinnerohr von BETONWERK BIEREN

In der Stadt Aachen bauen die Stadtwerke STWAG einen neuen Staukanal in der Straße Auf der Hüls.
Der dort mit einem steilen Sohlgefälle vorhandene Mischwasserkanal DN 300 wird auf einer Teillänge durch einen Staukanal DN 2200 mit Drachenprofilgerinne und geringerem Sohlgefälle ersetzt. Zur Anbindung an den Bestand wird zulaufseitig in einem Kopfschacht ein innenliegender Untersturz realisiert.
Ablaufseitig ist ein Kopfschacht mit anschließendem Drosselschacht vorgesehen, in dem ein trocken aufgestelltes Wirbelventil für die Regelung der Weiterleitungswassermenge installiert wird. Der zulaufseitige Übergang auf den Bestand erfolgt mittels neuer Betonleitungen DN 400 und eines  Übergangsschachtes auf den Rohrbestand.
Gefordert sind hierzu Stahlbetonrohre mit Fuß in der Schalung erhärtet mit Trockenwetterrinne.
Die bauausführende Firma Blandfort GmbH & Co. KG entschied sich, den Auftrag mit der Betonwerk Bieren GmbH abzuwickeln.

Jeweils am Anfang und am Ende des Stauraumkanals befindet sich ein Stahlbetonbauwerk. BETONWERK BIEREN fertigt diese Bauwerke, die ein Eigengewicht von 56t aufweisen im Werk Hückelhoven.

Alle, in den Werken Hückelhoven, Rödinghausen und Werste produzierten Bauteile, Schachtsysteme und Rohe entsprechen selbstverständlich den besonderen Anforderungen der FBS sowie der hierfür erforderlichen DIN und Norm.